Zelda Theorien Wikia
Advertisement

Der fröhliche Maskenhändler

''Hab vertrauen in deine Stärken, hab vertrauen...''

-Maskenhändler

Wer ist unser lila gekleideter und psychopathtisch lachender Freund wirklich..? Der Maskenhändler kam zum ersten mal in Ocarina of Time, 1998, 2011 vor. Er hat in diesem Spiel mit einer Sidequest zu tun, was heißt, dass man ihm nicht unbedingt begegnen muss. Dies erklärt, warum er den Spieler in {MM}} nicht kennt. In Majora's Mask, 2000, 2015 muss der Maskenhändler Termina in GENAU drei Tagen verlassen, also weiß er, was mit dem Mond und Termina passieren wird. Zum dritten Mal kommt er in Oracle of Ages, 2001 vor. Dort hat er mit einer Tauschquest zu tun, was ebenfalls heißt, dass man ihm nicht zwingend begegnen muss.

''Ich reise weit umher, immer auf der Suche nach Masken.''

-Maskenhändler

Der Maskenhändler ist ein Wandler zwischen den Welten, denn Laut der offiziellen Zeitleiste, welche man hier finden kann, stehen Majora's Mask und Oracle of Ages in verschiedenen Zeitleisten. Auch ist die Frage, wie kam der fröhliche Maskenhändler an Majoras Maske heran? Und wieso sehen die Mondkinder so aus wie der Maskenhändler? Um diese Fragen beantwortet zu bekommen muss man sich diese Theorie durchlesen. Aber warum benötigt der Maskenhändler Majoras Maske unbedingt zurück?

Um die Frage wie der Maskenhändler an Majoras Maske herankam liefert der Manga der Künstler Akira Himekawa eine plausiebele Erklärung. Dort wird beschrieben, dass Die grimmige Gottheit gegen Majora kämpfte und sie in eine Maske einsperrte. Daraufhin warf er sie in das Universum. Ein alter Stamm fand dem Maskenhändler zufolge die Maske und verwendete sie für dunkele Riten, doch der Stamm ging unter. Danach fand er die Maske.

Wieso die Mondkinder so aussehen wie der Maskenhändler liegt daran, dass Majoras Maske im Besitz des Maskenhändlers war und als sie in den Mond floh einen Ort erschuf, welcher ihrer Fantasie und ihrer Erinnerung entsprach.

Weitere Theorien

Advertisement